Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Grundbildung

Heilpraktiker-Ausbildung

Heilpraktiker für Psychotherapie / Allgemeiner Heilpraktiker

Kursangebote

Unsere nächste umfassende Prüfungsvorbereitung zum Heilpraktiker für Psychotherapie beginnt am 28. Oktober 2017.
Die verkürzte Ausbildung zum Allgemeinen Heilpraktiker startet bereits am 14. Oktober 2017.


Heilpraktiker/in für Psychotherapie, ab 28.10.17, Dozent: Enrico Barbiero

Um den Titel Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie tragen und therapeutisch selbstständig arbeiten zu dürfen, ist eine staatliche Prüfung vor dem Gesundheitsamt abzulegen. Diese besteht aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Dabei geht es um die Kenntnisse und Zusammenhänge psychiatrischer Erkrankungen. Dies erfolgt anhand von Fachfragen zur Psychiatrie und Durchführung der Therapie.

Zudem muss meistens ein Fall deklariert und entsprechend eingeordnet werden. Ferner sind hierzu Therapievorschläge zu machen.

In der Ausbildung zum/zur Heilpraktiker/in für Psychotherapie erwerben Sie das notwendige psychopathologische und diagnostische Fachwissen, um die Überprüfung vor dem Gesundheitsamt mit gutem Gewissen antreten zu können.

Rahmendaten:

Beginn: Samstag, 28.10.2017

Unterrichtstag(e): Samstag

Unterrichtszeiten:
08.30 - 15.45 Uhr

Dauer:
20 Termine (160 UE), bis 06.10.2018

Kursort:
vhs-Zentrum Altötting, Burghauser Str. 77, LS 1

Info-Abend:
Do., 12. Oktober 2017, 19.00 Uhr, vhs-Zentrum, Burghauser Str. 77, Altötting

Bitte melden Sie sich zu dem unverbindlichen Informations- bzw. Einführungsabend bei der vhs unter Tel. 08671 12077 an.

Kurstermine:
28.10.2017, 18.11.2017, 09.12.2017, 10.02.2018, 10.03.2018
24.03.2018, 14.04.2018, 21.04.2018, 28.04.2018, 05.05.2018
12.05.2018, 19.05.2018, 09.06.2018, 07.07.2018, 14.07.2018
21.07.2018, 15.09.2018, 22.09.2018, 29.09.2018, 06.10.2018

Kosten:
2.550,00 Euro (bei Ratenzahlung: 2.840,00 Euro€) + Literaturkosten ca. 170 Euro + Prüfungsgebühr

Aufbau der Theorie-Ausbildung:

Die Theorie-Ausbildung besteht aus 160 Unterrichtseinheiten - aufgeteilt in 20 Module, die drei Abteilungen zugeordnet sind:

  • Modul 1:
    Einführung, Organisatorisches, Motivation, Berufsfeld, Berufskunde, Gesetzliche Grundlagen über die Ausübung der psychotherapeutischen Heilkunde, organisatorische Aspekte zur Praxis- und Existenzgründung.
  • Modul 2:
    Mit beiden Augen sehen: Ressourcen und Krankheit. Risiken, Nebenwirkungen und Schäden in der Therapie, schwierige Situationen in Beratung und Therapie.
  • Modul 3:
    Die therapeutische Beziehung und Haltung.
  • Modul 4:
    Grundverständnis von Gesundheit, Krankheit, Therapie, Entstigmatisierung.
  • Modul 5:
    Bindung als Fundament der Persönlichkeit: Bindungstheorie und Bindungstherapie.
  • Modul 6:
    Vom Erstkontakt zur Fallkonzeption: Erstkontakt, Erstgespräch, Anamnese, Psychopathologischer Befund, Klassifikation psychischer Störungen nach ICD-10, Diagnostik, Nosologie, Fallkonzeption.
  • Modul 7:
    Stabilisierende und ressourcenorientierte Therapie: Psychische Erste Hilfe sowie Psycho- und Physiohygiene, Gefahr der Sekundären Traumatisierung.
  • Modul 8:
    Suizidalität und Rechtskunde.
  • Modul 9:
    Therapieverfahren Teil I:
    Psychotherapeutische Verfahren.
  • Modul 10:
    Therapieverfahren Teil II:
    Verhaltenstherapeutische Verfahren.
  • Modul 11:
    Krankheitslehre F 0:
    Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen.
  • Modul 12:
    Krankheitslehre F 1:
    Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen.
  • Modul 13:
    Krankheitslehre F 2:
    Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen.
  • Modul 14:
    Krankheitslehre F 3:
    Affektive Störungen.
  • Modul 15:
    Krankheitslehre F 4:
    Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen.
  • Modul 16:
    Krankheitslehre F 5:
    Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren.
  • Modul 17:
    Krankheitslehre F 6:
    Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen.
  • Modul 18:
    Krankheitslehre F 7, F 8 und F 9:
    Intelligenzminderung, Entwicklungsstörungen sowie Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend.
  • Modul 19:
    Wiederholung, Vertiefung, Prüfungsvorbereitung.
  • Modul 20:
    Wiederholung, Vertiefung, Prüfungsvorbereitung.

Ergänzend hierzu:

Eigenstudium der einschlägigen psychologischen, psychiatrischen und psychotherapeutischen Literatur.

Praktikum in sozialberaterischen, sozialpsychiatrischen, psychiatrischen, pflegerischen, pädagogischen Einrichtungen (u.a. Kliniken, Pflegeheime, Beratungsstellen, Hospize, Sozialpsychiatrischer Dienst etc.)

Optional:

Optional weitere Veranstaltungen, die vom Teilnehmer noch hinzugebucht werden können:

  • Psychotherapeutische Praxis-Ausbildung
  • Eigenlehrtherapie und Supervision
  • Seminar: Kasuistik: Patienten-Fallbesprechungen und Prüfungsvorbereitungen für die mündliche Prüfung
  • Seminar: Prüfungsvorbereitungen für die schriftliche Prüfung
  • Seminar: Erstkontakt, Erstgespräch, Anamnese, Diagnostik

Dozent:
Enrico Barbiero,
Dipl.-Theol. (Univ.), M.A. Phil. (Univ.), Heilpraktiker für Psychotherapie, Logotherapeut und Existenzanalytiker (DGLE), Traumafachtherapeut, Traumafachberater und Traumapädagoge (DeGPT/BAG-TP). Herr Barbiero ist Inhaber einer Praxis für Psychotherapie und Traumatherapie.

Informationsblatt

Anmeldeformular

Teilnahmebedingungen

Verkürzte Ausbildung zum/zur Heilpraktiker/in, ab 14.10.17, Dozent: Dr. Walter Aigner

Unsere Ausbildung wendet sich an lerngewohnte Interessenten, die idealerweise einen medizinischen Beruf ausüben und sich in vergleichsweise kurzer Zeit auf die allgemeine Heilpraktiker-Überprüfung vorbereiten wollen.

Die Ausbildung erstreckt sich über ein Jahr und zeichnet sich im Unterschied zu anderen Lehrgängen durch eine sehr geringe Anzahl von Präsenztagen aus. Nur zehn Wochenenden sind in den Räumen der Volkshochschule zu absolvieren, der überwiegende Teil spielt sich in Ihren eigenen vier Wänden ab.

Die Lehrinhalte orientieren sich am Curriculum des Gesundheitsamtes München: Anatomie, Krankheitslehre, Berufskunde für Heilpraktiker, Immunschutzgesetz, Anamnese, Inspektion/Palpation/Auskultation/Perkussion, Injektionstechniken, Desinfektion/Hygiene, relevante Laborparameter, Grundzüge der Ersten Hilfe.

Rahmendaten:

Beginn: Samstag, 14.10.2017

Unterrichtstag(e): Samstag, Sonntag

Unterrichtszeiten:
Samstag 09.00 - ca. 18.00 Uhr,
Sonntag 09.00 - ca. 14.00 Uhr

Dauer:
20 Termine (175 UE), bis 23.09.2018

Kursort:
vhs-Zentrum Altötting, Burghauser Str. 77, LS 4

Info-Abend:
Mi., 27. September 2017, 19.00 Uhr, vhs-Zentrum, Burghauser Str. 77, Altötting

Bitte melden Sie sich zu dem unverbindlichen Informations- bzw. Einführungsabend bei der vhs unter Tel. 08671 12077 an.

Kurstermine:
14. / 15. Oktober 2017,
18. / 19. November 2017,
16. / 17. Dezember 2017,
10. / 11. Februar 2018,
17. / 18. März 2018,
14. / 15. April 2018,
05. / 06. Mai 2018,
09. / 10. Juni 2018,
07. / 08. Juli 2018,
22. / 23. September 2018,

Kosten:
3.950,00 Euro (bei Ratenzahlung: 4.180 Euro€) + Prüfungsgebühr

Aufbau der Ausbildung:
Die Ausbildung erstreckt sich über ein Jahr. Sie vermittelt u.a. Grundkenntnisse der Homöopathie sowie Grundkenntnisse der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie). Die Vermittlung des Lehrstoffes ist prüfungsorientiert. Krankheitslehre stellt über 95% der Fragen der schriftlichen Überprüfung dar, Krankheitslehre bildet somit auch den Schwerpunkt der Ausbildung.
Die Inhalte werden durch sinnvolles Wiederholen und Arbeiten mit Original Prüfungsfragen gefestigt. In der "heißen" Prüfungsvorbereitungsphase werden die statistisch am häufigsten gestellten Fragen eingehend geschult, so dass ein sicheres Polster für die Überprüfung vorhanden ist. Praktische Fertigkeiten werden im Rahmen der Notwendigkeit für die mündliche Überprüfung vermittelt.

Dozenten:
Dr. rer.nat. Walter Aigner, Heilpraktiker, Apotheker, Lebensmittelchemiker, sowie weitere Dozenten der Seminargesellschaft PAN Seminare Dr. Aigner.

Dozentenporträt Dr. Walter Aigner:
Dr. Aigner ist Seminarleiter und bildet seit Anfang der 90er Jahre Heilpraktiker in Augsburg, München und Rosenheim aus. Apotheker und Zahnärzte in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden vom Team "Seminare Dr. Aigner" in Krankheitslehre und Diagnostik geschult. Der "Verband physikalische Therapeuten e.V." Deutschland lässt von Dr. Aigner in Bayern seine Weiterbildungen in Diagnostik und Differentialdiagnostik durchführen.

Informationsblatt

Anmeldeformular

Teilnahmebedingungen

Einführung in die klientenzentrierte Psychotherapie, ab 25.02.17, Dozent: Peter Baumann

Die klientenzentrierte Gesprächsführung beruht auf einem humanistischen, positiv-bejahenden Menschenbild: Jeder Mensch ist grundsätzlich gut und verdient Würde, besitzt Fähigkeiten und kann sich entwickeln. Er strebt nach freier, eigenverantwortlicher Selbstbestimmung.

Sicherlich, der Klient sucht und braucht Hilfe, er bleibt aber dennoch ein Partner auf Augenhöhe. Der Klient trägt alles zur Heilung Notwendige bereits in sich. Deshalb tritt die Sichtweise des Therapeuten in den Hintergrund. Bewertungen und Ratschläge werden vermieden, vielmehr schafft der Gesprächstherapeut mit Empathie und aktivem Zuhören ein günstiges und wohlwollendes Klima für Veränderung und Heilung.

An sechs Wochenenden werden wir in diese Philosophie eintauchen, sie nicht nur erlernen, sondern auch praktizieren, sie anwenden und anwenden lassen. Nach Absolvierung der Ausbildung und einer individuellen Abschlussprüfung erhalten Sie ein aussagekräftiges Abschlusszertifikat. Es enthält den Lehrgangstitel, Dauer und Umfang des Lehrgangs sowie alle Inhalte Ihrer Aus- oder Weiterbildung.

Rahmendaten:

Beginn: Samstag, 25.02.2017

Unterrichtstag(e): Samstag, Sonntag

Unterrichtszeiten:
09.00 - 17.30 Uhr

Dauer:
12 Termine (120 UE), bis 02.07.2017

Kursort:
vhs-Zentrum Altötting, Burghauser Str. 77

Info-Abend:
Mo., 30. Januar 2017, 19.00 Uhr, vhs-Zentrum, Burghauser Str. 77, Altötting

Bitte melden Sie sich zu dem unverbindlichen Informations- bzw. Einführungsabend bei der vhs unter Tel. 08671 12077 an.

Kurstermine:
25.02.2017, 26.02.2017, 11.03.2017, 12.03.2017, 01.04.2017, 02.04.2017, 06.05.2017, 07.05.2017, 17.06.2017, 18.06.2017, 01.07.2017, 02.07.2017.

Kosten:
1.500,00 Euro inkl. Unterlagen und Prüfung

Zielgruppe:

  • Heilpraktiker für Psychotherapie und solche, die es werden wollen
  • Pädagogen
  • alle, die sich gerne ein fundiertes Wissen über diese Methode der Psychotherapie aneignen wollen
  • sonstige lnteressierte

Kursinhalte:

  • Grundlagen und Grundbegriffe der Psychotherapie
  • Einführung in die Gesprächstherapie nach Rogers
  • Selbstreflexion
  • Wahrnehmung als Werkzeug des Therapeuten und des Klienten
  • Therapeutische Haltung
  • Rolle des Therapeuten und des Klienten
  • Co-Counseling als Basis für die Qualität des Zuhörens
  • Erste eigene Erfahrungen in der Therapeutenrolle
  • Sehnsüchte, Bedürfnisse und Wünsche in der Therapie
  • Kontaktqualität und Kontaktmethoden
  • Einbeziehung körperlicher Wahrnehmungen
  • Fragetypen und Fragetechnik
  • Geschichte und Entwicklung der Psychotherapie
  • Besonderheiten des Ansatzes von Rogers
  • Intensive Übungen in der Therapeutenrolle
  • Befürchtungen und Ängste im therapeutischen Setting
  • Konflikte und Konfrontation
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Aufmerksamkeitsschulung
  • Was mache ich, wenn ein therapeutischer Prozess stockt?
  • Wie gehe ich mit schwierigen Klienten um?
  • Praktische Übungssituationen und Beispielsitzungen
  • Ressourcen und Widerstände
  • Aktivierung eigener Ressourcen
  • Wie wandle ich Widerstände in produktive therapeutische Prozesse um?
  • Wie schütze ich mich selber in der Therapeutenrolle?
  • Umgang mit traumatischen Erfahrungen des Klienten
  • Tabus in der Therapie und kontraproduktive Interventionen
  • Praktische Übungen zur Stärkung der eigenen Therapeutenrolle
  • Festigung der bisher erlernten Methoden und Techniken
  • Klärung eventueller offener Fragen
  • Wie finde ich meinen eigenen Stil als Therapeut?
  • Wo liegen meine besonderen Stärken in der Therapeutenrolle?
  • Wie geht es für mich nach der Zertifizierung weiter?
  • Gruppenfeedback
  • Intensive Vorbereitung auf die Prüfungen
  • Theoretische und praktische Prüfung mit anschließender Zertifizierung

Weitere Informationen


Spezielle Angebote

Links

 

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Dezember 2017

Legende

genügend Plätze frei
genügend Plätze frei
noch einige Anmeldungen möglich
noch einige Anmeldungen möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
ausgebucht, Anmeldung nur auf Warteliste
ausgebucht, Anmeldung nur auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich